Drucken
Zugriffe: 859

Schützengau zu Besuch beim Landrat

Landshut. Kürzlich machte sich eine Abordnung der Vorstandschaft des Schützengaues Vilsbiburg auf den Weg ins Landratsamt nach Landshut zu Landrat Peter Dreier, welcher die Schirmherrschaft für das im Juli abgehaltene 29. Bayerische Böllerschützentreffen in Vilsbiburg inne hatte.

Peter Dreier begrüßte den 1. Gauschützenmeister Günter Franzl mit Frau Monika und den Gausportleiter Oswald Rath in seinem Amtszimmer und zeigte sicher erfreut über den Besuch. Nach einem kurzweiligen Gespräch in welchem man auch das Böllertreffen nochmal Revue passieren ließ, erklärte der Gauschützenmeister den Grund des Besuches.

Da es am Festsonntag keine Ehrungen gab und der Landrat am Helferfest nicht teilnehmen konnte, wurde ein Besuch in Landshut vereinbart. Als erstes überreichten Günter Franzl und Oswald Rath dem Landrat das vom BSSB gestiftete Ehrenzeichen „In Verbundenheit“ für die hervorragende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Förderung des sportlichen Schießens und einer Urkunde welche vom 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink unterzeichnet wurde.

Anschließend überreichte Franzl und Rath ein gerahmtes Gruppenbild der austragenden Vereine welches nach dem Schönwetterbitten gemacht wurde. Außerdem erhielt Dreier noch das Gauwappen in Silber mit einer Urkunde zum Dank für die Übernahme der Schirmherrschaft und die freundschaftliche Zusammenarbeit. 

Der Landrat war sichtlich überrascht und sehr erfreut und gab zu, dass ihm der Grund des Termins mit dem Schützengau unbekannt blieb. Anschließend beredete man noch einige Themen bevor man den Landrat wieder seine Amtsgeschäfte aufnehmen lies.

Landrat 2016 11 24