Login  

   

Besucher  

Heute 4

Gestern 52

Woche 4

Monat 463

Insgesamt 84431

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
   

1. Gauböllertreffen fand in Wippstetten statt

Wippstetten. Anlässlich der Gründung einer Böllergruppe bei den Xaveri-Schützen wurde das 1. Gau-Böllertreffen am 10. März in Wippstetten abgehalten.

Bereits ab 17:30 Uhr trafen die ersten Böllerschützen ein, pünktlich um 18 Uhr zog die Gruppe zum Feuerwehrweiher, wo 38 Böllerschützen aus den 5 Böllervereinen des Schützengaues Vilsbiburg (Hochlandschützen Frauensattling, Jungschützen Geisenhausen, der Edlen und Vesten Hautzenperger zu Söll´s getreuer Hauffen, Feuerschützen Holzhausen und der Xaveri-Böller Wippstetten) mit Hand-/ und Schaftböllern Aufstellung nahm.

Gauböllerreferent Sepp Braunstein erklärte die Schußfolge, man begann mit einem Salut, dann folgte ein langsames und schnelles Reihenfeuer, dann ein Doppelschlag, gefolgt von einem gegenläufigen Reihenfeuer und zum Abschluß noch einmal ein Salut. Dichter Pulverdampf zog über die Zuschauer, unter diesen war auch Pater Alois Gassner von der Wallfahrtskirche Maria-Hilf in Vilsbiburg und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Kröning Konrad Hartshauser mit Gattin Marianne, wie auch 1. Gauschützenmeister Günter Franzl.

Um 19 Uhr fand ein Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Mariä Geburt für die verstorbenen Mitglieder und für unfallfreies Böllern durch Pater Alois Gassner statt.  Im Anschluß folgte der gemütliche Teil in der Klause, dort bedankte sich die Böllerkommandantin der Xaveri-Böller Wippstetten Monika Giglberger-Franzl bei den anwesenden Ehrengästen und den Böllerschützen für Ihr kommen und überreichte jeder Gruppe, dem Bürgermeister, der Geistlichkeit und an den Gauböllerreferenten ein Erinnerungsgeschenk.

Bürgermeister Hartshauser dankte den Böllerschützen für die Fortführung dieser langen Tradition und ist stolz darauf, dass nun auch in der Gemeinde Kröning ein Böllerverein beheimatet ist.

Gauschützenmeister Günter Franzl bedankte sich für die Durchführung in diesem Rahmen und hofft, dass ein solches Treffen nun jährlich bei wechselnder Örtlichkeit einen festen Platz findet. Anschließend stärkten sich die Böllerschützen bei gutem Essen und Getränken und der Abend klang bei geselligen Gesprächen gemütlich aus. Mehr Bilder in der Galerie.

GBT 13

   

koessinger neu

   
Copyright © 2011-2018 Schützengau Vilsbiburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Impressum