Drucken
Zugriffe: 2773
Mit den Erlösen aus dem Weihnachtsschießen  und dem jährlichen Damen-Pokalschießen unterstuützten die Schützendamen aus dem Gau Vilsbiburg erstmalig den Hospiz-Verein Vilsbiburg. Bei einer sachkundigen Führung im Haus, durch die stellvertretende Pflegedienstleiterin Sonja Krämer, erhielten die Schützinnen einen Einblick in den Ablauf der Hospizarbeit. Krämer, die selbst aktive Schützin ist, berichtete in einfühlsamer Weise über den täglichen Umgang mit Schwerstkranken. Was in einem Hospiz von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet wird, lässt sich nicht als "Beruf" bezeichnen, dies ist eine Berufung. Beeindruckt von der hier geleisteten Arbeit und überzeugt davon, eine wichtige Einrichtung zu fördern, übergab die Gau-Damenleiterin, Anneliese Zehentbauer, einen Scheck in Höhe von 600 Euro. Aus den Spenden werden zum Beispiel Mal- oder Aromatherapeuten und Therapiehunde finanziert und nach Möglichkeit kleine Wünsche der Patienten erfüllt.
 
IMG 6558