Login  

   

Besucher  

Heute 2

Gestern 39

Woche 209

Monat 623

Insgesamt 59407

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

   
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516
27282930   
   
Damenleitung
damenleitung

von links nach rechts Rosemarie Aschenbrenner, Monika Ippenberger, Rosi Stadlöder, Fanny Holzner, Anneliese Zehentbauer, Resi Giglberger, Gabi Rath

Wegen Terminproblemen musste die Siegerehrung des Damen-Gaudi-und Pokalschießens später als üblich ausgetragen werden. Im Saal der Brauhausstuben in Geisenhausen trafen sind rund 120 Damen um ihre Preise und Pokale in Empfang zu nehmen. Mit 202 Teilnehmerinnen wurde der Rekord zwar unterboten, die Veranstalter zeigten sich dennoch zufrieden. Auch der Gauschützen-meister Günter Franzl von den Xaveri-Schützen aus Wippstetten war erfreut über die große Auswahl an Preisen die es zu verteilen galt. Das Alter der teilnehmenden Schützinnen lag zwischen 12 und 75 Jahren. Welche Sportart kann das schon von sich behaupten in so einer großen Zeitspanne ausgeübt zu werden. Natürlich wurden die ältesten und die jüngsten Teilnehmerinnen mit einer Ehrengabe ausgezeichnet. Auf der Preisscheibe hatten die Schützinnen der Grenzlandschützen aus Steinbach für eine besondere Attraktion gesorgt. Da diese Scheibe eine reine "Glücksscheibe" ist, war es in der 16-jährigen Geschichte der Veranstaltung das erste Mal, dass die ersten drei Preisträgerinnen von einem Verein kommen; in diesem Fall von den Grenzlandschützen aus Steinbach. Platz eins ging mit 928 Punkten an Tina Seisenberger, Platz zwei sicherte sich im 918 Zählern Elfriede Fürmetz und der dritte Platz gehörte Vroni Angermeier. Der Gabi-Schlecht-Pokal ging an Margot Striegl von den Almenrausch Schützen aus Velden. Die Damenscheibe sicherte sich Martina Barth von den Brauhausschützen aus Geisenhausen. In der Mannschaftswertung lagen die Damen der Brauhausschützen an der Spitze, gefolgt von Almenrauschschützinnen aus Velden den Jungschützinnen aus Geisenhausen. Die Gaudamenleiterin Anneliese Zehentbauer bedankte sich abschließend bei allen Vereinen, bei denen Durchgänge abgehalten wurden, mit einem kleinen Präsent.
 
IMG 5469 1

15. Gaudi-Schießen der Schützendamen mit großer Siegerehrung beendet

In diesem Jahr fand bereits zum 15. Mal das Damen Gaudi- und Pokalschießen der Schützinnen des Gaues Vilsbiburg statt. Seit März waren an fünf verschiedenen Schießständen, verteilt über den ganzen Gau , die Kämpfe um Ringe und Blattl ausgetragen worden. Am vergangen Samstag fand diese beliebte Veranstaltung mit der großen Siegerehrung im Gasthaus Bugarin in Geisenhausen ihren Abschluss. Mehr als 150 Schützinnen waren der Einladung der Damenleitung gefolgt und verbrachten einen vergnüglichen Abend, im Kreise Gleichgesinnter. Damenleiterin Anneliese Zehentbauer konnte die zweite Bezirksdamenleiterin Regina Maier, Gauschützenmeister Theo Gratzl sowie Bürgermeister Robert Maier begrüßen. Vor den Grußworten der Ehrengäste wurde der erst kürzlich verstorben Schützenschwester Resi Thoma von den Almenrauschschützen Velden gedacht, die solange es ihr Gesundheitszustand erlaubt hatte, an jedem Gaudischießen teilgenommen hatte. Zügig begann die Preisverteilung für die 200 Einzelschützinnen, die Mannschaftspokale, den Gabi-Schlecht-Gedächtnispokal und die Damenscheibe, denn sie alle mussten im Laufe des Abends „an die Frau“ gebracht werden. Auch gab es separate Preise für die jüngsten und die ältesten Teilnehmerinnen. Ein besonderes Schmankerl war das große Nachspeisen-Büfett, an dem sich die Schützenlieseln zwischendurch stärkten. Auch der Humor kam nicht zu kurz. Bei der Einlage von Annemarie Dick und Agnes Dachs, alias Waltraud und Mariechen, wurden einige Schützinnen ganz schön aufs Korn genommen. Zum 15. Jubiläum hatten sich die Verantwortlichen noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Jede der anwesenden Schützinnen erhielt ein Los und Bürgermeister Robert Maier zog 15 Losnummern mit denen wiederum schöne Preise gewonnen wurden. So sollten einmal all jene Teilnehmerinnen belohnt werden, die auch regelmäßig die Preisverteilung besuchen. Da diese Neuregelung sehr gut angenommen wurde, wird sie in Zukunft vermutlich den Mehrheitspreis ersetzen.

IMG 2978 2

Das Foto zeigt die ersten Siegerinnen auf der Gaudischeibe zusammen mit Bürgermeister Robert Maier, 2. Bezirksdamenleiterin Regina Maier, Gauschützenmeister Theo Gratzl und 1. Bezirksdamenleiterin Anneliese Zehentbauer.

Damenleitung

damenleitung

von links nach rechts
Rosemarie Aschenbrenner, Monika Ippenberger, Rosi Stadlöder, Fanny Holzner, Anneliese Zehentbauer, Resi Giglberger, Gabi Rath

   

koessinger neu

   
Copyright © 2011-2015 Schützengau Vilsbiburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Impressum
© Copyright © 2011-2015 Schützengau Vilsbiburg. Alle Rechte vorbehalten. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.