Login  

   

Besucher  

Heute 45

Gestern 56

Woche 101

Monat 886

Insgesamt 84854

Aktuell sind 195 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
<<  Mai 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
   

StandarteVelden

StandarteVilsbiburg

 Schutzpatron

 
 
 
 

Sebastian GaustandarteDer heilige Sebastian war schon immer ein beliebter Heiliger. Sebastian ist der Schutzheilige gegen die Pest, da man seiner Fürbitte das schnelle Erlöschen der Pest 680 in Rom zusprach. Sebastian ist Patron der Sterbenden, Eisenhändler, Töpfer, Gärtner, Gerber, Bürstenbinder, Stadt-/Gemeindepolizisten (D) und (I), Schützenbruderschaften, Soldaten, Kriegsinvaliden, Büchsenmacher, Eisen- und Zinngießer, Steinmetze, Leichenträger und Brunnen; gegen Pest und Seuchen. Außerdem ist er Schutzheiliger der Münchner Polizei sowie der Stadt- und Gemeindepolizeien Italiens.

Seit 2004 ziert er die Standartenspitze des Schützengaues Vilsbiburg.

Leben: Der Legende nach bekannte sich Sebastian, ein Offizier der kaiserlichen Garde, öffentlich zum Christentum, woraufhin Kaiser Diokletian ihn zum Tode verurteilte und von Bogenschützen erschießen ließ. In dem Glauben, er sei tot, ließ man ihn danach liegen. Sebastian war jedoch nicht tot und wurde von einer frommen Witwe mit dem Namen Irene, die ihn beerdigen wollte, als lebend erkannt und wieder gesund gepflegt. Nach seiner Genesung kehrte er zu Diokletian zurück und bekannte sich erneut zum Christentum. Diokletian befahl daraufhin, ihn mit Keulen im Circus zu erschlagen. Seinen Leichnam warf man in die Cloaca Maxima, einen städtischen Abflussgraben in der Nähe des Tiber, aus dem er von Christen geborgen und ad catacumbas (deutsch: „in der Senke“) beerdigt wurde.

Gedenktag: 20. Januar (Katholisch)

Info des BSSB zur neuen Mitgliedersoftware ZMI

Auszug aus einem Anschreiben des BSSB (welches auch per Email u. a. am 19.7. an die Schützenmeister verteilt wurde):

"...am 06.07.2016 wurde die neue Software ZMI-Client für die Benutzer freigeben.

Wir empfehlen Ihnen, den Inhalt des USB-Sticks vor der Erstinbetriebnahme auf die lokale Festplatte Ihres Computers zu kopieren. Anschließend gehen Sie bitte wie in der Ihnen vorliegenden Anleitung vor. Sie sollten dies nicht direkt auf dem USB-Stick machen, da dies wegen verlängerten Zugriffs- u. Downloadzeiten zu Problemen führen kann.

Die Hauptanwendung sollte immer auf der Festplatte Ihres PC laufen. Der USB-Stick ist ggf. für die Dateneinsicht im Vereinsheim zu benutzen.

Sollten Sie Probleme beim lesen des Sticks haben, können Sie sich die Software unter folgenden Link http://www.bssb.de/zmi-downloads.html herunterladen.

Geben Sie uns bitte per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Bescheid, wenn Sie Probleme mit einem USB-Stick haben sollten."

Die gilt auch für defekte USB-Sticks, die anscheinend vermehrt auftreten!
Diese bitte mit einem Aufkleber mit Vereinsnummer und Vereinsname kennzeichnen
und an den 1.Gauschützenmeister zusenden oder zur Gaujahreshauptversammlung mitbringen.

Schützengau zu Besuch beim Landrat

Landshut. Kürzlich machte sich eine Abordnung der Vorstandschaft des Schützengaues Vilsbiburg auf den Weg ins Landratsamt nach Landshut zu Landrat Peter Dreier, welcher die Schirmherrschaft für das im Juli abgehaltene 29. Bayerische Böllerschützentreffen in Vilsbiburg inne hatte.

Peter Dreier begrüßte den 1. Gauschützenmeister Günter Franzl mit Frau Monika und den Gausportleiter Oswald Rath in seinem Amtszimmer und zeigte sich erfreut über den Besuch. Nach einem kurzweiligen Gespräch in welchem man auch das Böllertreffen nochmal Revue passieren ließ, erklärte der Gauschützenmeister den Grund des Besuches.

Da es am Festsonntag keine Ehrungen gab und der Landrat am Helferfest nicht teilnehmen konnte, wurde ein Besuch in Landshut vereinbart. Als erstes überreichten Günter Franzl und Oswald Rath dem Landrat das vom BSSB gestiftete Ehrenzeichen „In Verbundenheit“ für die hervorragende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Förderung des sportlichen Schießens und einer Urkunde welche vom 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink unterzeichnet wurde.

Anschließend überreichte Franzl und Rath ein gerahmtes Gruppenbild der austragenden Vereine welches nach dem Schönwetterbitten gemacht wurde. Außerdem erhielt Dreier noch das Gauwappen in Silber mit einer Urkunde zum Dank für die Übernahme der Schirmherrschaft und die freundschaftliche Zusammenarbeit. 

Der Landrat war sichtlich überrascht und sehr erfreut und gab zu, dass ihm der Grund des Termins mit dem Schützengau unbekannt blieb. Anschließend beredete man noch einige Themen bevor man den Landrat wieder seine Amtsgeschäfte aufnehmen lies.

Landrat 2016 11 24 

KammermeierK

Gaumeisterschaft 2017

Die Ausschreibung für die Gaumeisterschaft 2017 ist online.

Gauschützenmeistertreffen 2016

Das diesjährige Gauschützenmeistertreffen fand im Schützengau Vilsbiburg statt.

Günter Franzl begrüßte die anwesenden Gauschützenmeister aus den verschiedensten Regionen aus dem Schützenbezirk Niederbayern im Trachtenkulturzentrum in Holzhausen, welches anschließend in einer 2-stündigen Führung gemeinsam besichtigt wurde.

Danach fuhr man gemeinsam zum Mittagessen ins Gasthaus Schwab nach Hub.
Im Anschluß wurden einige Themen diskutierte und man tauschte sich rege aus.
Der Nachmittag klang bei Kaffee, Kuchen, guten Getränken und geselligen Gesprächen gemütlich aus.

GSMtreffen 2016

   

koessinger neu

   
Copyright © 2011-2018 Schützengau Vilsbiburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Impressum