Login  

   

Besucher  

Heute 8

Gestern 33

Woche 210

Monat 765

Insgesamt 61736

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

   
<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
151617181921
22232425262728
293031    
   

StandarteVelden

StandarteVilsbiburg

 Schutzpatron

 
 
 
 

Sebastian GaustandarteDer heilige Sebastian war schon immer ein beliebter Heiliger. Sebastian ist der Schutzheilige gegen die Pest, da man seiner Fürbitte das schnelle Erlöschen der Pest 680 in Rom zusprach. Sebastian ist Patron der Sterbenden, Eisenhändler, Töpfer, Gärtner, Gerber, Bürstenbinder, Stadt-/Gemeindepolizisten (D) und (I), Schützenbruderschaften, Soldaten, Kriegsinvaliden, Büchsenmacher, Eisen- und Zinngießer, Steinmetze, Leichenträger und Brunnen; gegen Pest und Seuchen. Außerdem ist er Schutzheiliger der Münchner Polizei sowie der Stadt- und Gemeindepolizeien Italiens.

Seit 2004 ziert er die Standartenspitze des Schützengaues Vilsbiburg.

Leben: Der Legende nach bekannte sich Sebastian, ein Offizier der kaiserlichen Garde, öffentlich zum Christentum, woraufhin Kaiser Diokletian ihn zum Tode verurteilte und von Bogenschützen erschießen ließ. In dem Glauben, er sei tot, ließ man ihn danach liegen. Sebastian war jedoch nicht tot und wurde von einer frommen Witwe mit dem Namen Irene, die ihn beerdigen wollte, als lebend erkannt und wieder gesund gepflegt. Nach seiner Genesung kehrte er zu Diokletian zurück und bekannte sich erneut zum Christentum. Diokletian befahl daraufhin, ihn mit Keulen im Circus zu erschlagen. Seinen Leichnam warf man in die Cloaca Maxima, einen städtischen Abflussgraben in der Nähe des Tiber, aus dem er von Christen geborgen und ad catacumbas (deutsch: „in der Senke“) beerdigt wurde.

Gedenktag: 20. Januar (Katholisch)

In Mühldorf lässt man`s krachen

Gerne ist der Schützengau Vilsbiburg wieder der Einladung der Stadt Mühldorf gefolgt, am großen Schützen- und Trachtenzug teilzunehmen. So machte sich die Vorstandschaft, sowie die amtierenden Gauköniginnen und Könige am vergangenen Sonntag, auf den Weg an die Stadt am Inn. Auch die Jungschützen aus Geisenhausen und die Altschützen aus Baierbach waren aufgrund ihrer erst kürzlich zurückliegenden 100, bzw. 125- jährigen Gründungsfeste geladen. Mit den Reib-Schützen aus Bonbruck vertraten den Schützengau Vilsbiburg an die 100 Schützen. Bereits am Vormittag bot sich den Schützen inmitten der historischen Altstadt ein buntes Programm. Sogar aus dem Norden von Kanada war eine Schul- Musikkapelle angereist. Der Auftritt den die jungen Schüler boten, erinnerte schon stark an den typisch amerikanischen „Militärdrill“, der mit unserer bayerischen Gemütlichkeit wenig gemein hat. Aufgelockert von einigen Schäfflergruppen aus den In- und Ausland und Salutschüssen verlagerte sich das Geschehen dann ab 12.00 Uhr in das Rathaus. Mit Freigetränken und frischen Brezen gestärkt, setzte sich dann gegen 14.00 Uhr der große Festzug in Bewegung. Einen imposanten Abschluss boten die über 200 Böllerschützen, die auf einem gegenüber dem Festplatz liegenden Fußballfeld ihre Böller krachen ließen. Nach ein paar vergnüglichen Stunden auf dem Mühldorfer Volksfest traten die gutgelaunten Teilnehmer die Heimfahrt an.

Mühldorf am 02.09.2012015 2

Das Bild zeigt die Böllergruppe der Jungschützen Geisenhausen beim Reihenfeuer.

Mehr Bilder zum Umzug finden Sie in der Galerie

Volksfestauszug Vilsbiburg 2012

Beim traditionellen Auszug zum Vilsbiburger Volksfest war auch wieder ein großer Schützenblock vertreten. In schmucker Tracht präsentierten sich die Gaukönigin und die Gaukönige mit Gaustandarte den zahlreichen Zuschauern. Auch die Schützenjugend war in diesem Jahr zahlreich vertreten.

VolksfestauszugVilsbiburg1

Mehr Bilder sind in der Galerie.

Schützengau in Passau

Gerne ist auch in diesem Jahr der Schützengau Vilsbiburg wieder der Einladung der Stadt Passau zum Auszug der Maidult gefolgt. So machte sich gutgelaunt eine Abordnung der Gauvorstandschaft mit Fahne und allen amtierenden Gaukönigen der Sparten Schützen, Damen, Jugend und Luftpistole mit dem bewährten Busunternehmen Vielhuber aus Geisenhausen auf den Weg in die Drei-Flüsse-Stadt. Die Messe im großen Dom zu Passau stand ganz im Zeichen des Jubiläums 80 Jahre Trachtengau Passau und wurde vom Bischof  persönlich zelebriert. Das Trachtler und Schützen im Bewahren von Traditionen Hand in Hand gehen, erklärt sich von selbst. Das Petrus ein Schütze oder zumindest ein Niederbayer sein muss, hat er ja schon oft bewiesen. Auch in diesem Jahr lies die Witterung nichts zu wünsch übrig. Bei Kaiserwetter zogen die fast 3.000 Teilnehmer entlang der blauen Donau bis in die Altstadt, die von reichlich Zuschauern gesäumt war. Mit dem Resümee wieder einen guten Auftritt geboten zu haben, traten die Schützen, nach ein paar Maß kühlem Bier in der Dreiländerhalle, wieder den Heimweg an.

 

Maidult am 29.04.2012017 2
 
Das Foto zeigt Gruppe des Schützengau Vilsbiburg, die sich am internationalen Schützen- und Trachtenzug in Passau beteiligte.

Sieger und Meister geehrt

Schützengau ermittelte die besten Schützen

Kürzlich lud der Schützengau Vilsbiburg zur großen Sieger- und Meisterehrung für die Schießsaison 2012 ein. Als Gastgeber hatten sich die Brauhausschützen aus Geisenhausen zur Verfügung gestellt. Im Festsaal des Gasthauses Bugarin begrüßte Manfred Holzner, 2. Schützenmeister der Brauhausschützen als „Hausherr“ alle anwesenden. Schützinnen und Schützen.

Da über 145 Meisterzeichen und rund 60 Pokale auf ihre neuen Besitzer warteten ging man zügig zu Siegerehrung über.

Gausiegerehrung 2012007 2

Die erfolgreichen Schützinnen und Schützen des Gaues Vilsbiburg, mit Gauschützenmeister Theo Gratzl, Gauschatzmeister Konrad Gottinger, Gausportleiter Hans Brunner und Rundenwettkampfleiter Ludwig Maier.

Schützengau Vilsbiburg schreibt Geschichte

Beim 61. Niederbayerischen Schützentag in Au in der Hallertau wurde für den Schützengau Vilsbiburg gleich in doppelter Hinsicht Geschichte geschrieben. Zum einen wurde zum ersten Mal eine Frau zum 3. Bezirksschützenmeister gewählt und zum Zweiten ist sie ein Mitglied des Schützengaues Vilsbiburg . Die erfolgreiche Frau heißt Anneliese Zehentbauer und steht im Gau schon seit mehr als 15 Jahren an der Spitze der Schützendamen. Auch hat sie seit vielen Jahren schon im Bezirk das Amt der Bezirks-Damenleiterin inne, dass sie auch weiterhin noch ausüben wird. Der Schützengau gratuliert zum neuen Amt und wünscht viel Erfolg mit der neuen Aufgabe.

bezirksschützentag 21.04. und 22.04.2012 in auhallertau101 2                               

Die neue 3. Bezirksschützenmeisterin Anneliese Zehentbauer im Kreis der Bezirksvorstandschaft

   

koessinger neu

   
Copyright © 2011-2017 Schützengau Vilsbiburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Impressum